LIEFERUNG IN 2-4 WERKTAGEN

VERSANDKOSTENFREI ÜBER 59€

Produkte
Weiteres
Einloggen
Marken/Le Creuset

Le Creuset

In Frankreich, dem Nummer eins Land wenn es ums Kochen geht, wurde Le Creuset gegründet. Eine Marke, die auf Qualität und Handwerkskunst stolz ist. Sie können auch Le Creusets ikonische Farben und Formen bei den Le Creuset Servierschalen sehen. Als sie 1925 die Farbe Volcanic auf den Markt brachten, die orange Farbe, wurde sie zu ihrem Markenzeichen. Es stehen viele verschiedene Farben zur Auswahl, von mild, matt bis stark, klar und lebendig.
612 Treffer sortiert nach  
Beliebtheit
Le Creuset Kone Wasserkessel mit Pfeife - Schwarz - Le Creuset
Le Creuset

Le Creuset Kone Wasserkessel mit Pfeife, Schwarz

71,99 €105 €
Auf Lager
1
...
17
Seite 1 von 17

Mehr über Le Creuset

WIE ALLES BEGANN

Die Geschichte von Le Creuset beginnt bereits 1924, als die beiden Kaufleute und Belgier Armand Desaegher und Octave Aubecq auf einer Messe in Brüssel bekannt wurden. Armand war Spezialist für Gusseisen, während Octaves Spezialität Malen und Emaillieren war. Gemeinsam beschlossen sie, eine Gießerei zu gründen, um hochwertige emaillierte Küchenutensilien herzustellen. Gesagt und getan, 1925 wurde die Gießerei Le Creuset® im französischen Fresnoy-le-Grande, einem kleinen Dorf in Nordfrankreich, eröffnet. Der Grund für die Wahl dieses Ortes war, dass einige der Transporte der Rohstoffe, die für die Herstellung der beliebten Küchenprodukte verwendet wurden, sich genau hier kreuzten. Noch heute befindet sich ein großer Teil der Produktion in diesem Dorf in der Picardie, obwohl die Fabrik seit dem Start vor fast 100 Jahren in mehreren Schritten erweitert, renoviert und modernisiert wurde.

Bis zum Beginn des Zweiten Weltkriegs wurde die Produktion weiterentwickelt und mehrere neue Küchenutensilien, aber auch Öfen und Kochfelder auf den Markt gebracht. Die erste Werbekampagne verbreitete die Botschaft, dass Le Creusets Küchenutensilien aus emailliertem Gusseisen von höchster Qualität waren, und es ist schwierig, dagegen zu argumentieren, wenn die Töpfe noch heute von Generation zu Generation von Kochfans vererbt werden. Während des Krieges hatte Le Creuset schwierige Zeiten, nicht zuletzt aufgrund seiner geografischen Lage nahe der Frontlinie. Die Fabrik konnte sich jedoch erholen und begann bald nach Kriegsende mit dem Export ihrer Töpfe und anderer Utensilien sowohl innerhalb Europas als auch in die USA. Bereits jetzt war das Unternehmen für seine fantastischen Farben bekannt, die für Le Creuset charakteristisch wurden. In den 50er und 60er Jahren expandierte das Unternehmen und kaufte unter anderem seinen größten Konkurrenten les Hauts Fourneaux de Cousances. Gleichzeitig wurden weiterhin neue Farben eingeführt und immer mehr Länder erhielten Zugang zu den beliebten Gusseisentöpfen. 1958 entwarf der französisch-amerikanische Designer Raymond Loewy einen Designklassiker. Le Creuset Coquelle. Die charakteristische gerade Form des Topfes ist Ausdruck von Zukunftsträumen und Modernität und spiegelt gleichzeitig den eifrigen Industrialismus der Zeit wider. Zwischen 1965 und 1975 ereigneten sich in der Fabrik viele aufregende Dinge, und sie wechselten zu einer halbautomatischen Produktion, um die gestiegene Nachfrage zu befriedigen. Der Modernisierung des Herstellungsprozesses folgten die Verbesserungen des Designs durch Designer Enzo Mari, die Akquisition eines auf Gießereiöfen spezialisierten Unternehmens und die Gründung einer amerikanischen Tochtergesellschaft. Von 1975 bis heute hat das Unternehmen mit den meisten Tochtergesellschaften weltweit expandiert und hauptsächlich internationalisiert. In den 80er und 90er Jahren wurde Le Creuset zunehmend mit dem "französischen Stil" in Verbindung gebracht und stand auf der Topliste der bekanntesten französischen Marken. 1988 wurde Le Creuset vom jetzigen Eigentümer Paul Van Zuydam gekauft. Seitdem hat das Unternehmen die Produktion erweitert und umfasst nun auch Produkte für Wein und Servieren sowie Küchenprodukte aus anderen Materialien als Gusseisen wie Edelstahl, Silikon und emailliertem Stahl. Heutzutage gibt es auch Fabriken in China und den Vereinigten Staaten, obwohl die Produktion in Fresnoy-le-Grande unvermindert weitergeht.

DER HERSTELLUNGSPROZESS

Ein Le Creuset-Topf beginnt seinen Lebenszyklus als geschmolzenes Eisen in einem großen Schmelzofen. In diesem Teil der Fabrik ist es heiß, und das Feuer in den Schmelzöfen hat die Gründer vor fast 100 Jahren zu der klassischen und beliebten Glutorangenen Nuance Volcanic inspiriert. Bei der Herstellung wird recyceltes Eisen beispielsweise aus Eisenbahnschienen verwendet. Die geschmolzene Eisenmasse wird zum Gießen in Sandformen gegossen, und jede dieser Formen ist für das jeweilige Produkt einzigartig. Nachdem die Sandformen zerlegt wurden, um die neu gegossenen Produkte zu lösen, wird der Sand gereinigt und wieder für eine neue Form verwendet. Die Töpfe werden grob abgebürstet und zum ersten Mal inspiziert, um beschädigte oder falsche Kopien zu erkennen und auszusortieren. Die Töpfe, die bei der ersten Inspektion nicht bestehen, werden in den Schmelzofen zurückgegeben, um in der nächsten Sandform eine zweite Chance zu erhalten. Die Töpfe, die die erste Inspektion bestehen, werden entweder von Hand oder mit Hilfe von Maschinen zum Nivellieren weitergeleitet. Jeder einzelne Topf oder jedes andere Produkt wird während des gesamten Herstellungsprozesses sorgfältig geprüft, und wenn ein Defekt entdeckt wird, wird er sofort zurück in den Schmelzofen gegeben, um ein perfektes Produkt daraus zu fertigen. Wenn der Fehler kosmetischer Natur ist, kann der Topf an eine der Werksverkaufsstellen geschickt und zu einem günstigen Preis verkauft werden. Le Creuset achtet jedoch äußerst darauf, bei den Kocheigenschaften seiner Produkte keine Kompromisse einzugehen. Die hohe Qualität, die für die Marke von Bedeutung ist, schätzen sie. Die Herstellung jedes Topfes dauert ungefähr zehn Stunden, und von Anfang bis Ende sind fünfzehn Personen in den Herstellungsprozess involviert. Schließlich werden die Töpfe emailliert, und das Rezept für jede Le Creuset-Farbe ist ein gut gehütetes Geheimnis, das nicht außerhalb der Fabriken verbreitet werden darf. Die Emaille wird aufgesprüht und schließlich wird eine etwas dunklere Variante der Farbe auf die Unterseite und den unteren Rand des Topfes gesprüht, wodurch er sein charakteristisches flammendes Aussehen erhält. Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass der unbeschichtete Rand Ihres Topfes rostet, da das Gusseisen vor Beginn der Emaillierung behandelt wird. Vor kurzem wurde das Design des klassischen Topfes in ein benutzerfreundlicheres geändert. Die kleinen Griffe sind größer geworden, und der Phenolknopf, der hohen Ofentemperaturen nicht standhält, wurde durch einen Edelstahlknopf ersetzt, der auch leichter zu greifen ist.

Le Creuset bietet zeitlose Produkte an, die in jedes Zuhause passen. Die Tassen und Becher bestehen aus Steinzeug, was bedeutet, dass an ihnen weder Geschmack noch Geruch oder Farbe haften bleiben. Sie sind in verschiedenen Farben und Größen erhältlich. Die Gläser bestehen aus bleifreiem Kristall und sind von guter Qualität.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an - erhalten Sie 5 Euro Rabatt*

KitchenTime, ein Teil von Nordic Nest AB (Registernr. 556628-1597) Stämpelvägen 3, SE-394 70 Kalmar, Schweden